Seit Anfang 2017 haben wir bereits über 50 Beratungsprozesse mit Banken und Sparkassen konzipiert und diese auch größtenteils in klickbare Onlineprozesse überführt. Die jüngsten Projekte haben uns im Kern zwei Dinge gelehrt:

  1. Der Anspruch muss sein, dass es lediglich ein zentrales Tool für die Gesprächsführung bzw. für die Beratung (inkl. der Bedarfsanalyse) geben darf. Das hatte zur Folge, dass wir sowohl direkt eine optionale „Umschuldungsfunktion“ zu Beginn eingebaut haben als auch bei der Bedarfsanalyse selbstverständlich u.a. auch eine Analyse (mit Empfehlung) im Bereich des Zahlungsverkehrs anbieten: vom Dispokredit über die App-Nutzung bis hin zu den Vollmachten.
  2. Der Anspruch eines „Filial-Robos“ muss darüber hinaus sein, dass in relativ kurzer Zeit der Bedarf eines Kunden (inkl. seiner Sparfähigkeit und des Kundensegments) direkt zu einer buchbaren Lösung führt inkl. Preisindikation und abschlussfähigem Antrag, sodass die Lücke mit einem Klick direkt geschlossen werden kann. Auf dieses „Amazon-Prinzip“ sind wir sehr stolz, da es in der Praxis sehr gut funktioniert und die Rückmeldungen von Beratern und Kunden überwältigend sind.

 

Haben auch Sie Interesse an unserem „Filial-Robo“ – FinGOAL! – ?

Dann sprechen Sie uns gern an!

Vor dem Hintergrund sind wir sehr stolz auf unserer Kooperationspartner „1blick GmbH“, der seit September 2018 offizieller Referenzkunde von „Stiftung Warentest“ ist. Das zeigt, dass sich unser Beratungstool mit den richtigen Partner stets am Kundenbedarf orientiert und damit „State of the Art“ ist.

Lesen Sie mehr zu der aktuellen Kooperation mit „Stiftung Warentest“

Und zum „Versicherungscheck in Echtzeit für mehr Qualität in der Finanzberatung – FinGOAL! integriert tarifair von der 1blick GmbH aus Heidelberg“

 

Fotoquelle: Shutterstock – Alexander Supertramp ID1115578067